Neuigkeiten in den Ermittlungen gegen Sebastian P.

Der Tagesspiegel schreibt am 30.04.2013:

Der Gatower Wirt Sebastian P., der wegen der Schüsse auf eine Gruppe in Schöneberg vor Gericht steht, hat offenbar nichts mit dem Tod von Burak B. aus Rudow zu tun. Der Revolver, mit dem geschossen wurde, ist nicht identisch.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit, hieß es bei der Staatsanwaltschaft am Dienstag, sei der Revolver, mit dem der 22-jährige Burak B. im April vorigen Jahres auf offener Straße getötet wurde, nicht identisch mit der Waffe, die Sebastian P. in Schöneberg benutzt hatte. Das Bundeskriminalamt hatte den Revolver untersucht, um zu prüfen, ob es sich um dieselbe Tatwaffe handelte. Damit werde nun im Mordfall Burak B. nicht mehr gegen den 28-jährigen Sebastian P. ermittelt.

siehe auch hier