Archiv für Mai 2016

Mahnwache in Gedenken an Burak Bektaş

Sonntag, 5. Juni 2016 | 15-17 Uhr | am geplanten Gedenkort gegenüber Krankenhaus Neukölln (Rudower Str./Möwenweg, U Britz Süd)

Zwei Monate nach dem 4. Todestag Burak Bektaş treffen wir uns wieder in der Nähe der Todesstelle. Das Gedenken an Burak Bektaş muss seinen Platz haben. Dies fordern wir mit unserer neuen Kampagne für einen „lebendigen Gedenkort“. Wir wollen gemeinsam mit den Angehörigen und Freund*innen von Burak einen sichtbaren und lebendigen Gedenkort schaffen, um die Erinnerung an Burak wachzuhalten.

Für ein sichtbares und lebendiges Gedenken!

Neuköllner BVV begrüßt Gedenkort für Burak

Öffentliche Vorstellung im Integrationsausschuss am 26. Mai

Mit überragender Mehrheit beschloss die Neuköllner BVV heute mit den Stimmen von SPD, Grünen, Piraten und Linken die Errichtung eines Gedenkortes für Burak Bektaș durch unsere Initiative zu begrüßen:

Die Bezirksverordnetenversammlung von Neukölln begrüßt die Errichtung eines Gedenkortes für Burak Bektaș durch die Initiative für die Aufklärung des Mordes.
(BVV-Entschließung vom 11. Mai 2016)


(Diese Fotomontage zeigt den geplanten Gedenkort mit Denkmal. Die gesamte Fläche soll gestaltet und mit Sitzmöglichkeiten versehen werden.)

Geplant ist ein öffentlicher Gedenkort auf der Grünfläche Rudower Straße Ecke Laubsängerweg in der Nähe des Tatorts, der die Erinnerung an Burak Bektaș in Neukölln, wo er lebte und ermordet wurde, wachhält. Er soll für die Angehörigen ein Platz für ihre persönliche Erinnerung und Trauer sein. Der Gedenkort soll ein sichtbares Zeichen dafür sein, dass die Tat bis heute nicht aufgeklärt ist. (mehr…)