„Stille in Neukölln – Der Mord an Burak Bektaş“ 30 minütige SWR2-Sendung

(29:41 min.) link.
von Thilo Schmidt – Sendezeiten beim 2. Sender des Süd-West-Rundfunks Montags bis freitags 10.05 bis 10.30 Uhr und 19.20 bis 20 Uhr

2012 wurde in Berlin-Neukölln der 22-jährige Burak Bektas erschossen. Zwei seiner Freunde wurden schwer verletzt. Der Täter schoss in aller Ruhe, ohne Vorwarnung und verschwand unerkannt in der Dunkelheit. Der Tathergang erinnert an die Morde des NSU. Die Ermittlungen kommen nicht voran. Dem konkreten Hinweis auf einen Mann, der Nazi-Devotionalien sammelte und in der Gegend Schießübungen machte, wurde nicht nachgegangen. 2015 regte sich dieser Mann in einer Bar in Neukölln darüber auf, dass hier „kein Deutsch mehr gesprochen werde“. Am selben Abend erschoss er den Briten Luke Holland. Den Mord an Burak Bektas konnte man ihm nicht nachweisen.

Manuskript zur SWR2 Tandem-Sendung zum Mord an Burak Bektaş PDF-Dokument