In der Radioversion auf Radio 1 wird der Tagesablauf von Burak Bektas am Tag seiner Ermordung nachvollzogen, außerdem das Treffen mit seinen Freunden am Abend.

Der Mordanschlag wird durch den Originalton von Alex, Jamal und Ömer berichtet – dabei wirkt der hinterlegte Sondersignal-Ton etwas störend, der wohl das Eintreffen der Polizei symbolisieren soll (in der Langversion weggelassen). Es gelingt, eine gefühlte Nähe zur Gruppe zu entwickeln. Obwohl ich mich mit dem Mordanschlag beschäftigt habe, sind mir die Abläufe nie so deutlich gewesen, vor allem was das ruhige, gelassene Vorgehen des Täters angeht. Bei der Langversion auf radioeins.de beeindruckt mich, in welchem Umfang die Freunde Buraks zu Wort kommen. Detailliert wird der Abend und die Tat nachvollzogen. Auch das Vorgehen des Täters wird für mich klarer (so weit das möglich ist). Es ist für mich aber schwer zu verstehen, dass bei solch klaren Aussagen und mehreren Zeugen die Ermittlungen im Mordfall über Jahre nicht zu Erfolgen geführt haben.

Der Podcast 3 soll sich diesen Polizeiermittlungen zuwenden.

Die 5minütige Sendung kann nachgehört werden unter archive.org / die Audiodatei direkt mp3

Die 20minütige unter archive.org / die Audiodatei direkt mp3

(Übernommen von linksunten.indymedia.org)